Auffrischimpfung

Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus ab jetzt möglich

Seit dem 1. September sind in Baden-Württemberg Auffrischimpfungen gegend as Coronavirus mit den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna möglich

Ihre letzte Impfung muss mindestens sechs Monate zurückliegen.

Wer

  • Menschen ab 60 Jahren
  • Pflegebedürftige Menschen in Einrichtungen oder zuhause
  • Menschen, die in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder anderen Einrichtungen mit besonders gefährdetetn Gruppen betreut oder gepflegt werden oder dort wohnen
  • Menschen mit Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie
  • Menschen, die bislang aussschließlich die Vektor-Impfstoffe von AstraZeneca bzw. Johnson & Johnson erhalten haben
  • Beschäftigte im Rettungsdienst oder in mobilen Impfteams

Wo

  • Bei Vor-Ort-Aktionen
  • Bei der Hausärztin oder dem Hausarzt
  • Bei der Betriebsärztin oder dem Betriebsarzt
  • Heime und Einrichtungen werden von den Heimärztinnen und -ärzten und der niedergelassenen Ärzteschaft versorgt und bei Bedarf von mobilen Impfteams angefahren
  • Pflegebedürftige, die zuhause gepflegt werden, können die Impfung im Rahmen eines ärztlichen Hausbesuchs erhalten

Fragen und Antworten zur Auffrischimpfung für ältere und immungeschwächte Menschen

Stand: 01.10.21

Informationen zur Auffrischimpfung

Impfangebote und Terminvergabe

Weiterführende Links

Auffrischimpfungen in Baden-Württemberg auch für Über-60-Jährige möglich (21.09.21)
Pressemitteilung vom Sozialministerium